Sie haben 0 Objekt(e) in Ihrer Favoritenliste
Kaufen

Gepflegte Kapitalanlage mit Mietsteigerungspotential, gefragte Wohnungsgrößen zwischen 50-113m².

Dieses freistehende 5-Familienhaus stammt aus dem Baujahr 1964 und präsentiert sich sowohl optisch als auch technisch in einem gepflegten Zustand. Die Wohnungsgrößen sind im Erdgeschoss ca. 62 m² und ca. 51 m². Die ansprechende, moderne 2,5-Raum-Wohnung im EG rechts wurde gerade frisch zum 01.06.2019 vermietet. Im 1. Obergeschoss wurden die beiden Wohnungen zusammengelegt, sodass hier nun eine großzügige, ca. 113 m² große 4,5-Raumwohnung mit zwei Bädern und zwei Balkonen entstand. Diese Wohnung wurde von der bisherigen Eigentümerin genutzt, steht seit einigen Wochen leer und ist optimal für eine 4-köpfige Familie geeignet. Die beiden Wohnungen im Dachgeschoss sind ca. 54 m² und ca. 44 m² groß und verfügen als einzige der Wohnungen nicht über einen Balkon. Die 54m² Wohnung im Dachgeschoss rechts hat 1985 ein neues Bad erhalten und neue Bodenbeläge in 2006. Die Dachgeschosswohnung links hat 2004 ein neues Bad und neue Böden erhalten.Die derzeitige Miete pro m² in den vier vermieteten Wohnungen variiert zwischen 5,55 € und 7,20 € und ist mit den sehr unterschiedlichen Laufzeiten der Mietverträge und den unterschiedlichen Standards in der Ausstattung der Wohnungen begründet. Insgesamt kann der Immobilie ein gewisser Sanierungsbedarf attestiert werden, was in erster Linie das Dach und einige Bäder betrifft. Die Fassade ist nicht gedämmt und die Elektrik ist weitestgehend aus dem Baujahr. Die Ölheizung stammt aus dem Jahr 2008.

Die aktuellen Mieteinnahmen aus den vier kleinen Wohnungen und den vier Garagen belaufen sich auf ca. 18.815 € p.a.
Die Soll-Miete p.a. liegt bei knapp 31.000 €.

Vier Einzelgaragen sind ebenfalls Bestandteil dieses Angebotes.

Essen-Karnap ist der nördlichste Stadtteil der Stadt Essen und mit 26 m Meereshöhe auch der am niedrigsten gelegene. Er liegt als einziger Essener Stadtteil nördlich der Emscher und grenzt an Bottrop, Gladbeck, Gelsenkirchen sowie an Altenessen und Essen-Vogelheim. Im Stadtteil sind mehrere Sportvereine ansässig und mit der Maria-Kunigunda-Schule steht eine Grundschule zur Verfügung.
In Karnap wird der Strukturwandel im Ruhrgebiet besonders deutlich. Bis in die 1950er Jahre hatte Karnap mehr Arbeitsplätze als Einwohner und nach über 100-jähriger Bergbaugeschichte schloss im Jahr 1972 die letzte Zeche. Heute gibt es mit dem Müllheizkraftwerk Essen-Karnap lediglich noch eine größere Industrieanlage.

Die Wohnlage zwischen Berswortschanze, Spanierwehr und Walderney gilt als gefragt und ist besonders bei Familien beliebt.

  • PLZ
    45329
  • Stadt
    Essen